Heißer Sommer - frisches Bett

Fr, 03/08/2018 - 13:13 -- jelle
Tips

Ein frisches Bett in fünf Schritten:

  1. Wählen Sie kein Boxspring-Bett. Boxsprings halten die Wärme durch ihr Material (Stoff, Kunstleder, Holt oder Schaum) und der Struktur (geschlossener Kasten) fest.
    Nehmen Sie lieber ein Metallbett. Nicht nur das Material ist frischer, auch Ihre Matratze kann atmen und somit die Wärme und Feuchtigkeit abführen.
  2. Nehmen Sie einen Federboden oder Lattenrost für Ihr Metallbett und wie gesagt keinen Boxspring-Boden. Ein Boxspring ist kein Holzgestell, das meistens mit Stoff und Schaum verkleidet wird. Wenn Ihre Matratze auf einem Boxspring-Boden liegt, wird diese vollkommen eingeschlossen und kann keine Frischluft an die Unterseite. Die Matratze wird feucht und warm – ein idealer Platz für allerlei Bakterien. Bei einem Federboden oder Lattenrost kann die Matratze nach unten hin frei atmen. Die Matratze bleibt frisch und vor allem trocken.
  3. Wählen Sie die richtige Matratze. Eine Matratze kann zum Beispiel vollkommen aus Schaum oder Latex bestehen. Solche Matratzen speichern Feuchtigkeit besonders gut. Besser geeignet sind Taschenfederkernmatratzen. Diese sind im Inneren hohl und bleiben somit kühler. Wenn man schwitzt kann die Feuchtigkeit viel besser durch die Matratze migrieren. Dadurch bleibt sie frisch.
    Es gibt auch Matratzen mit Gelperlen, die die Temperatur regeln oder Bezüge mit feinen Kanälen, um Feuchtigkeit zu absorbieren. All diese Matratzen finden Sie in unserem Webshop.
  4. Nackt schlafen muss nicht unbedingt frischer sein, als mit einem leichten Schlafanzug oder Laken über sich. Das Laken oder der Schlafanzug kann den Schweiß besser absorbieren. Wenn diese Feuchtigkeit verdampfen will, braucht sie Wärme von Ihrer Haut. Sie werden es also frischer haben, wenn Sie eine dünne Textilschicht über sich legen. Eine andere Möglichkeit ist es, das Laken mit einem Wasserspray zu befeuchten. Der Effekt ist der Gleiche. Sie entziehen Wärme zum Verdampfen und das kühlt.
  5. Halten Sie Ihre Fenster an heißen Tagen geschlossen und dunkeln Sie den Raum ab (geschlossene Rollos). Oder hängen Sie Rettungsdecken vor die Fenster – so bleibt die Wärme draußen. Nachdem die Sonne untergegangen ist, können Sie die Fenster wieder öffnen. Klingt ziemlich logisch, doch schauen Sie sich mal tagsüber um, wie viele Fenster tagsüber geöffnet sind.